Warensicherung im Einzelhandel

Sie sind aus dem Einzelhandel nicht mehr wegzudenken. Gemeint sind die unterschiedlichsten Warensicherungen die wir täglich bei unseren Shopping Touren vorfinden. Der Sinn und Zweck warum der Einzelhandel seine Waren so extrem absichern muss dürfte jedem von uns bekannt sein. Es geht darum die Flut von Diebstählen einzudämmen und die auflaufenden Inventur Differenzen zu minimieren.

Möglichkeiten der Warensicherung

Die Möglichkeiten Waren vor Diebstahl zu schützen gibt es zahlreiche auf dem Markt. Die Zielsetzung ist bei allen Möglichkeiten der Warensicherung identisch. Es geht letztendlich immer darum Ladendiebe abzuschrecken, Diebstähle zu erschweren und auch zu verhindern. Aber nicht nur die Technik entwickelt sich in diesem Bereich weiter. Auch Ladendiebe und besonders die Kategorie der “professionellen Ladendiebe” rüsten sich auf und kennen die kleinen und großen Tricks um die Hürde “Warensicherung” möglichst unauffällig zu umgehen.
Think Save hat sich mal intensiver mit der Thematik Diebstahl Prävention und Warensicherung beschäftigt und möchte hier drei sehr effektive Möglichkeiten vorstellen, die auch hoch motivierten Ladendieben das Leben sehr schwer machen können und auch definitiv vor Diebstahl schützen.

Der Garedroben bzw. Umkleidekabinen Guard

Zugegeben, hierbei handelt es sich nicht um eine klassische Warensicherung sondern vielmehr um einen Mitarbeiter, welcher speziell den sensiblen Bereich der Umkleidekabinen kontrolliert und entsprechend überwacht. In Umkleidekabinen werden ca. 80% der Diebstähle im Textilien- Einzelhandel begangen. Dort sind Diebe oftmals unbeobachtet und können mit wenigen Handgriffen die angebrachte Warensicherung entfernen. Wie das geht möchten wir nicht verraten aber es geht und die Trickkiste wird auch in den sozialen Netzwerken mit Begeisterung kommuniziert und auch mit Begeisterung gelesen. So u.a. haben wir folgenden Beitrag innerhalb von Youtube entdeckt und möchten diesen gerne hier veröffentlichen:

Habe eine teure Tasche geschenkt bekomme . Blöder Weise hat die Kassiererin die Sicherung übersehen (innentasche). Ich leider aber auch. Habe sie vor kurzem dann endlich mal getragen und wie zu ahnen war hat es direkt beim ersten laden an der Türe gepiepst. Jetzt weiss ich natürlich nicht wie ich das Ding ab bekomme. Deshalb die Frage. Wie stark muss der Magnet sein um dass es sich löst? Habe Angst die Tasche weiterhin zu nutzen vor allem durch gewaltsames entfernen zu beschädigen.

Interessant. Also wenn ich einen Artikel geschenkt bekomme, dann frage ich mal woher der Artikel stammt, lasse mir den Kassenbon geben und bitte dort vor Ort darum die Sicherung nachträglich zu entfernen. Oder etwas nicht?
Also, die Anleitung wie man entsprechende Sicherungen entfernen kann sind tatsächlich sehr anschaulich im Internet zu finden, das macht die Sache nicht einfacher.

Hier kommt nun der oben genannte Mitarbeiter zum tragen, welcher genau protokolliert welche Waren in die Umkleidekabine genommen wird und welche Ware tatsächlich wieder dort heraus kommt. Ebenso überprüft der Garderoben Guard jede Kabine auf Auffälligkeiten und führt die zurück gegebene Ware in den Verkauf zurück. So wird sichergestellt dass potentielle Ladendiebe sich sehr gestört fühlen und im Falle eines Ladendiebstahls schnell und sicher überführt werden können. Ein besonderer und auch kundenfreundlicher Nebeneffekt stellt sich dadurch da, dass der Bereich der Anprobe immer sauber und aufgeräumt und nicht benötigte Ware schnell wieder im Verkaufsraum vorzufinden ist.
Mehr zu dieser besonderen Art der Diebstahl Prävention im Einzelhandel können Sie hier nachlesen.

Garderoben Guard

Warensicherung mit Alarm Funktion

Besonders interessant stufen wir die Warensicherungen ein, welche über eine Alarmfunktion verfügen. Klar, jede Warensicherung schlägt am Ausgang des Geschäfts Alarm aber wir möchten hier auf eine Warensicherung aufmerksam machen, welche einen 3 stufigen Alarm auslöst.
Hierbei handelt es sich um das so genannte 3 Alarm Tag welches wie folgt funktioniert.
In der Alarmstufe 1 sendet die Warensicherung einen Alarmton sobald der Ladendieb den Ein/ – Ausgangsbereich verlässt.

In der Alarmstufe 2 schlägt diese Warensicherung am Ausgang Alarm, so wie es jede Alarm basierende Warensicherung auch tut. Jedoch bleibt der Alarmton weiterhin auch dann aktiv, wenn der Dieb den Eingangsbereich / Ausgang verlassen hat und mit der entwendeten Ware die Flucht ergreift. Nach eine definierten Zeitpunkt bleibt das Alarm Signal somit aktiv und erschwert den Fluchtweg des Ladendiebs.

Spannend wird es in der Alarmstufe 3, welche dann auslöst, wenn der Ladendieb versucht die Warensicherung vom Diebesgut zu entfernen. Eben genau das Phänomen welches in den zuvor genannten Bereichen der Anproben zum Tragen kommt. Hier kann sofort aufgrund der Alarmierung eingeschritten und ein Diebstahl verhindert werden.

Drei Funktionen in einer Warensicherung. Das lässt dann auch die Tipp Geber in den sozialen Netzwerken
schwer atmen und den Einzelhändler besser schlafen.

Wardrobing verhindern

Wardrobing ist eine neue negative Erscheinung im stationären aber auch im online basierenden Einzelhandel. Der Kunde bestellt oder kauft Ware um diese in Ruhe zu Hause anprobieren und eine finale Kaufentscheidung treffen zu können. Im Online Handel ist das eigentlich schon üblich. Man bestellt 3 Jeans und schickt 2 wieder zurück. Dumm nur wenn die Ware bereits bei einer Party, einer Feierlichkeit oder am Wochenende zum Disco Besuch bereits getragen wurde. Die Ware ist somit eigentlich nicht mehr als neuwertig zu betrachten und verursacht beim Online Händler großen Unmut und unnötige Kosten.

Aber auch der stationäre Einzelhandel muss seiner Kundschaft Mehrwerte anbieten Und so bieten viele Händler ihren Kunden diese angenehme Probier-Phase an. Was hier dann an Frust für den Einzelhändler entsteht kann mit dem Online Händler als identisch markiert werden.
Besserung gelobt das sogenannte Seal Tag. Das Seal Tag wird an der entsprechenden Ware sichtbar mit einem Kunden-Hinweis angebracht. Bricht der Kunde das Seal Tag und entfernt dieses, dann verpflichtet er sich die Ware tatsächlich zu kaufen. Führt er die Ware inklusive dem Seal Tag an den Händler zurück, hat er keine Kaufverpflichtung. Wichtig beim Einsatz vom Seal Tag ist zu wissen, dass diese Warensicherung so angebracht wird, dass ein abendlicher Disco Ausflug definitiv nicht mehr möglich ist.

Alles in allem. Für den Handel gib es viel zu tun in Sachen Diebstahl Prävention. Aber solange es pfiffige Ladendiebe gibt, wird die Technik sich laufend weiter entwickeln müssen. Die drei hier genannten Möglichkeiten der Diebstahl Prävention und Warensicherung machen es dem potentiellen Ladendieb aber mit Sicherheit schwerer sein Vorhaben umzusetzen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.