Facebook ist etwas undurchsichtig wenn es um die Rahmenbedingungen geht. Besonders dann, wenn eine Unternehmenswebseite innerhalb von Facebook betrieben wird. Problematisch wirken sich die Tools aus, welche Facebook dem Unternehmen zur Verfügung stellt. Hier spricht man von den sogenannten Faceboo Insights.
Mit diesem Tool ist kurzum das Tracking der Seitenbesucher / – Benutzer gemeint und dieses Verhalten lässt sich in den Facebook Einstellungen nicht deaktivieren.

Der Gesetzgeber verlangt nun von Unternehmen sich als “Betreiber” zu betrachten und auch in diesem Kontext zu handeln. Dieses bezeichnet man nun auch als “gemeinsame Verantwortlichkeit”.
Kommen zusätzlich Tracking-Tools zum Einsatz, so sind Unternehmen in der Pflicht, den Besucher in der Datenschutzerklärung der Website gesondert darüber zu informieren und gegebenenfalls eine Einwilligung einzuholen.

Wie setzt man nun den Datenschutzhinweis bei Facebook um?

Wir von Think Save haben das wie folgt realisiert.

Schritt 1:

Da wir schon einen Datenschutz Hinweis auf unserer Facebook Seite integriert hatten, wurde dieser um die Thematik Facebook Insights erweitert. Dieses wurde im Punkt 18 unserer Datenschutz Bedingungen eingefügt. Dieses kann man hier nachlesen

Schritt 2
Da es nun zu Anfragen berechtigter Personen / Aufsichtsbehörden kommen kann und wir nicht möchten das diese Anfragen direkt an uns sondern an Facebook gerichtet werden, haben wir ein entsprechendes Anfrageformular am Ende unseres Datenschutzbedingungen verlinkt.

Das entsprechende Formular sieht dann so aus und wird von Facebook zur Verfügung gestellt.

Schritt 3
Doppelt genäht hält besser. Somit wurde die Entscheidung gefällt auf unserer Think Save Webseite den Facebook Insights Datenschutzhinweis mit einer eigenen Seite darzustellen. Diesen haben wir unter das Menü “Datenschutz” gepackt und entsprechend verlinkt.

Hier der Link zu unserem Facebook Insights Datenschutz Hinweis mit Button zum Facebook Formular.

Fazit: Mit 3 Schritten haben wir somit das Thema Facebook – Insights – Datenschutz auf unsere Art und Weise entsprechend umgesetzt und das sensible und auch heikle Thema nicht ignoriert.

Hinweis: Diese Möglichkeit der Umsetzung stellt keine Rechtsberatung dar. Vielmehr soll es Möglichkeiten aufzeigen durch eine seriöse Darstellung Vertrauen zu generieren und vor unliebsamen Überraschungen geschützt zu sein.