• Whistleblowing System

    anonymes hinweisgebersystem

Das Hinweisgebersystem

Im 4. Quartal 2022 wird das Hinweisgebersystem oder auch Whistleblowing System für alle Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern verpflichtend. Kurzum, jedes dieser Unternehmen muss ein Hinweisgebersystem in der eigenen Unternehmung installieren.

Ein Hinweisgebersystem besteht aus drei unterschiedlichen Komponenten:

  • Online basierendes Hinweisgebersystem (anoym)
  • Telefonisches Hinweisgebersystem mit anonymisierter Bearbeitung
  • Der sogenannte Meckerkasten im Unternehmen (unauffällige Positionierung)

Das hier vorgestellte Hinweisgebersystem (online basierend, anonym)

Hinweisgebersystem (anonym)

Recht einfach. Wichtig jedoch. Das Hinweisgebersystem arbeitet komplett anonym, der Verfasser eines Hinweises kann somit nicht identifiziert werden. Im Grunde trägt der Hinweisgeber seine Nachricht über einen Texteditor ein und hat zudem noch die Möglichkeit Bildmaterial, Dokumente etc. in das System hochzuladen. Nachdem der Hinweisgeber auf den Button “absenden” geklickt hat, erhält er einen 50stelligen alphanumerischen Code. Mit diesem Code kann der Hinweisgeber den Status der Bearbeitung verfolgen.

  • Festgelegter Empfängerkreis nach absenden (z.B. Compliance Officer, Revision)
  • Anonyme Erfassung ohne Eingabe von Namen und EMail Adresse
  • Übertragung der Informationen mittels SSL Verschlüsselung
  • Bearbeitung seitens Compliance über Admin Dashboard
  • Hinzufügen von Notizen und Anmerkungen
  • Weiterleitungsfunktion an Strafverfolgungsbehörden
  • Festdefiniertes Nutzer & Berechtigungskonzept
  • Festdefiniertes Löschkonzept
  • Vorhandene DSFA (Risiko Folgenabschätzung)
  • und viele weitere Funktionalitäten