Die Welt scheint ohne WhatsApp überhaupt nicht mehr zu funktionieren. Im Minutentakt landen Nachrichten in Form von Bildern, Texten und Kontaktdaten auf unserem Smartphones. Alles schön und gut oder doch nicht so wirklich prickelnd. Im privaten Umfeld scheint der Einsatz von WhatsApp noch irgendwie denkbar, wobei es aber auch schon private Anwender in die Hitliste der Bussgeldlisten unserer Aufsichtsbehörden geschafft haben. Gratulieren mag man hier nicht unbedingt aber was hätte man besser machen können?

WhatsAPP, weil die Einwilligung fehlt

Einen gigantischen Zuwachs hat der Messanger Dienst von WhatsApp mittlerweile auch bei Unternehmen gefunden. Kaum ein Unternehmen welches darauf verzichtet mittels WhatsApp die Unternehmenskommunikation aufrecht zu erhalten. Auffällig hierbei scheint dann doch der Umstand das dieses WhatsApp Verhalten keine Erwähnung im Datenschutz findet.

Wann wird die WhatsApp Nutzung aus Datenschutzsicht bedenklich?

  • Wenn Personenbezogenen Daten ohne Einwilligung erfasst und verarbeitet werden
  • Wenn Sub-Unternehmer mit Kundendaten versorgt werden.
  • Wenn eigene Mitarbeiter sensible Kundendaten (Bankdaten, Gesundheitsdaten etc.) senden und empfangen
  • Wenn Inkasso Daten mit Personenbezug gesendet werden

Die Liste kann unendlich erweitert werden. Kurzum, nichts ist mit WhatsApp unmöglich.

Selbst mir wurde von einem Unternehmen, nachdem ich diesen eine Mahnung geschickt hatte, per WhatsApp die offenen Postenliste und Kundenhistorie als Entschuldigung gesendet.

In einem anderen Fall bat man mich von einem Konto Geld einzuziehen, Name des Konto Empfängers nebst Foto der EC Karte inklusive.

Ebenso fantastisch war der Hinweis eines Logistikunternehmens an einen Kurierfahrer die zu liefernde Warensendung im Hausflur abzustellen inkl. Anweisung wo der Haustürschlüssel deponiert ist.

Diese und viele weitere Beispiele kann man hier nennen, die Art der Nachrichten und die Kreativität der WhatsApp Nutzer macht so einiges möglich.

Ich persönlich könnte ausflippen wenn einer meiner WhatsApp Kontakt meine Kontaktdaten quer durch seinen Nutzerstamm katapultiert. Ohne meine Einwilligung, ohne mein Einverständnis und überhaupt.

Was passiert eigentlich mit den Daten bei WhatsApp?

Nun, die werden auf Serverfarmen in den USA gespeichert und dort liegen diese dann wie in Stein gemeißelt. Da hilft kein Löschkonzept und auch kein “Oh sorry, tut mir leid“. Keiner kann mir Auskunft darüber geben was mit meinen Daten dort passiert und somit liegt hier definitiv ein klarer Verstoß gegen die DSGVO vor.

Was müssen Unternehmer beim Einsatz von WhatsApp beachten?

Kurz und knackig.. Unternehmen die ohne WhatsApp schon fast nicht mehr überlebensfähig scheinen sollten darauf achten den internen Datenschutz auf gesunde und klar strukturierte Beine zu stellen. Grundsätzlich sollte man dort auch genau überlegen welche Daten man kommuniziert und an wen die Daten kommuniziert werden. Definitiv sollte das WhatsApp Verfahren im Datenschutz erwähnt werden, damit ich mich als Kunde / User / Mitarbeiter schon vorab auf eine sehr bedenkliche Art der Datenkommunikation einstellen kann.

Wie kann man die WhatsApp Kommunikation nun realisieren?

Ein Geheimrezept gibt es hier sicherlich nicht. Ich habe es bei mir wie folgt gelöst. Alle Neukontakte erhalten von mir per WhatsApp einen Link gesendet. Mittels diesem Link werden die Neukontakte auf meine Webseite geleitet und können in einem vorbereiteten Formular ihre Zustimmung (Einwilligung) erteilen oder ablehnen. Wird die Zustimmung erteilt erhalten beide Parteien dieses per PDF bestätigt. Ich fügen meine Bestätigung zu meiner WhatsApp Datenschutz Dokumentation zu und bin somit in der Lage die Einwilligung nachweisen zu können.

Analog beschreibe ich den kompletten Vorgang in meiner Datenschutz Erklärung, welche die betroffene Person natürlich zur Ansicht erhält. Dort beschreibe ich dann auch genau welche Daten ich mit WhatsApp u.U. sende, wobei ich hier aber den Fokus sehr minimal erhalte.

Weitere Infos zum Thema Whats App Nutzung und DSGVO

Möchten Sie nun einen Blick hinter meine WhatsApp Einwilligung werfen? Wenn ja, dann freue ich mich auf Ihren persönlichen kleinen WhatsApp Ok Hinweis

Konzepte aus meinem DSGVO Download Shop

No products found which match your selection.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Datenschutz, Compliance, Digitalisierung, das sind die Themen die mich umtreiben. Und was beschäftigt Sie? Welches Bedürfnisse an Unternehmenssicherheit beschäftigen aktuell Sie? Unabhängig was dieses auch sein mag, ich stehe Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite und das mit sehr viel Leidenschaft.

Scheuen Sie nicht Kontakt mit mir aufzunehmen und lassen Sie uns unverbindlich über Ihre Vorhaben und Vorstellungen sprechen.